Lra oal bau online dating sex dating in story arkansas

Rated 3.81/5 based on 872 customer reviews

Damit errechnet sich ein Frauenanteil von 14 Prozent im Landkreisdurchschnitt.„Dabei ist es wichtig für unser demokratisches Gemeinwesen, dass auch Frauen in den politischen Führungs- und Entscheidungspositionen angemessen vertreten sind“, sagt Landrätin Zinnecker.Diese können für einzelne Flächen, modellhaft Betriebsteile und eventuell später den ganzen Betrieb als Modellbetrieb eine langfristige Perspektive entwickeln.Für Betriebe, die mindestens mit einem Betriebsteil teilnehmen möchten, wird vorab ein Entwicklungsplan erstellt, der die wirtschaftliche Tragfähigkeit beleuchtet und in dem geprüft wird, wie sich Zielsetzungen des Projektes verwirklichen lassen.Wichtig ist dabei der Dialog mit dem jeweiligen Betriebsleiter, der eigene Vorstellungen und vorhandenes Erfahrungswissen ausdrücklich einbringen soll.Damit soll gezielt der Erhalt regionaltypischer Strukturen gesichert werden.Kommunalpolitikerinnen berichten dabei über ihre Erfahrungen, geben Tipps und übernehmen die „Patenschaft“ für neue Kandidatinnen. Die frauenspezifische Auswertung der Ergebnisse der Kommunalwahl 2014 im Ostallgäu zeigte, dass auch in unserer Region im Bereich der Kommunalpolitik die politische Teilhabe der Frauen noch immer gering ist.Nach der Wahl wurden von den insgesamt 614 zu vergebenden Mandaten in Gemeinde-, Stadt- und Markträten nur 88 von Frauen übernommen.

lra oal bau online dating-30

Anmeldung und Informationen bei: Landratsamt Ostallgäu, Gleichstellungsstelle, Telefon: 08342 911-287, E-Mail: gleichstellungsstelle(at)lra-oal.In zwölf Veranstaltungen, die über 18 Monate verteilt sind, können sich pädagogische Fachkräfte aus Kindergärten, Kinderkrippen und Kinderhorten die notwendigen heil- und integrationspädagogischen sowie administrativen Kenntnisse und Kompetenzen für die Anforderungen im inklusions-pädagogischen Alltag erwerben.

„Wir freuen uns sehr, den Zuschlag für dieses Modellprojekt bekommen zu haben und hoffen auf viele Betriebe die mitmachen“, sagt Landrätin Maria Rita Zinnecker, die betont, dass das Angebot an die Landwirte auf Freiwilligkeit basiert.

Das Naturschutzgroßprojekt Allgäuer Moorallianz und das bayerische Klimaprogramm wirken in den Kernflächen der Ostallgäuer Moore bereits erfolgreich.

„Gesucht sind Modellbetriebe im Landkreis, welche die Chance nutzen wollen, Wertschöpfung auch auf benachteiligten Flächen zu generieren“, sagt Zinnecker.

Interessant ist das Projekt für Betriebe, die neue Wege suchen, ihr Betriebskonzept verändern wollen, bei denen eine Hofübergabe ansteht oder die Alternativen zu einer weiteren Intensivierung suchen.

Leave a Reply